Apr 12, 2013

Gepostet von in Mode | Keine Kommentare

Für einen gesunden Rücken muss man auf High Heels nicht verzichten

Für einen gesunden Rücken muss man auf High Heels nicht verzichten

Die zarte Versuchung von Tamaris

Wie kürzlich der Schuh-Orthopäde Dominik Bernwieser vom Fußfit-Forum München im Gespräch mit Cosmopolitan äußerte, sind gute Schuhe die Basis für einen schmerzfreien Rücken. Diese dürfen weder zu eng noch zu weit sein. Schuhwerk, bei dem die Ferse herausschnappt oder die Zehen eingequetscht werden, sind definitiv fehl am Platz. So kann man durchaus auch spitze oder hohe Schuhe tragen, insofern die Passform den eigenen Füßen entspricht.

Der ideale Absatz macht Frau normalerweise drei bis vier Zentimeter größer. Wer viel im Stehen arbeitet, muss beim Schuhkauf darauf achten, dass Ballen und Ferse gleichmäßig belastet werden. Breitere Absätze unterstützen natürlich die Stabilität und schützen so vor dem Umknicken.

Wer auf seine sexy High-Heels nicht verzichten möchte, muss das auch nicht. Allerdings helfen ein paar einfache Tipps, den Vorderfuß zu entlasten. So ist es sinnvoll, ein weiches Polster unter den Ballen zu kleben. Außerdem sollte man möglichst jeden Tag andere Schuhe tragen. Verführerische Teile findet man beispielsweise bei Tamaris.

So ist der Sky High Look bei den Kundinnen sehr beliebt. Passend zu den sexy Schuhen findet man im Online-Shop auch die Handtasche Adele in black/ bronze, offwhite und stonecomb. Neben verführerischen High-Heels bietet Tamaris aber auch Peeptoes, Halbschuhe, Stiefeletten, Schnürschuhe und viele weitere Varianten an Schuhwerk. Bei den Füßen hört das Shopping-Erlebnis aber nicht auf, denn die zu den Schuhen passenden Accessoires wie Tücher, Schals, Geldbörsen und Taschen machen das Outfit erst perfekt.

 

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>